Kaninchen aus dem Rheinland in Ihrem EDEKA-Markt

Natürliche Haltung - natürlich im Geschmack

„Lapinchen“ wächst im südlichen Rheinland am Rande der Eifel bei einem bäuerlichen Familienunternehmen auf. Somit liegt die gesamte Aufzucht und Fleischerzeugung in einer Hand. Eine regionale Futtermühle stellt qualitativ hochwertiges Futter auf Getreidebasis für die Kaninchen her. Das ist wichtig, da eine gute Fütterung positive Auswirkungen auf den Geschmack des Kaninchenfleisches hat.

Kaninchen in Bodenhaltung

In dieser alternativen Haltungsform werden Tiergruppen mit mindestens 10 Tieren unter folgenden Bedingungen aufgezogen:

  • +30% mehr Platz, als seitens der Forschung mindestens gefordert
  • zweite Ebene, auf die Kaninchen hochspringen können,
  • Ruhezone, mit Sägemehl- oder Stroh-Einstreu,
  • Schlummer-Kasten in der Ruhezone, der einem „Kaninchenbau“ ähnelt,
  • Heuraufen mit kräuterreichem Wiesenheu für eine gute Verdauung,
  • Knabberhölzer zur Beschäftigung und für den Zahnschliff.

Es wird sichergestellt, dass die Anforderungen an eine tiergerechte Haltung erfüllt werden. Zur Beurteilung des Wohlergehens der Kaninchen wurden sogenannte „Tierwohlindikatoren“ auf wissenschaftlicher Basis für die Kaninchenhaltung entwickelt. Diese Indikatoren, wie z.B. die „Fitness/Vitalität“ der Tiere werden laufend vom Tierhalter abgeprüft und von Tierschutzbeauftragten überwacht. Das ist bisher in Deutschland einmalig.

Alle Tierwohl- und Qualitäts-Anforderungen werden von Auditoren der Fleischhof Rasting GmbH und EDEKA regelmäßig kontrolliert.